nach oben
Teammitglieder und Sanitäter kümmern sich um den schwer verletzten Torhüter.
Teammitglieder und Sanitäter kümmern sich um den schwer verletzten Torhüter. © Screenshot YouTube/TV One
16.10.2017

Furchtbarer Zusammenstoß mit Teamkollegen: Torwart stirbt

Jakarta. Schock für Fußballfans in Indonesien: Der Torwart des Vereins Persela Lamongan ist nach einem Zusammenstoß mit einem Teamkollegen gestorben.

Teamkapitän Choirul Huda (38) war mit dem Verteidiger Ramon Rodrigues kollidiert, berichtete die Zeitung «Kompas» im Internet. Der Torwart brach zusammen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort starb er.

Huda erlitt einen Herzstillstand hieß es in einer Mitteilung des Vereins. Der Zusammenstoß hatte demnach Traumata im Schädel, Nacken und möglicherweise auch der Brust verursacht. Ein behandelnder Arzt bestätigte «Kompas», dass der Torwart an Herzstillstand starb.

Das Unglück ereignete sich beim Erstligaspiel von Persela Lamongan gegen Semen Padang am Sonntag. Huda galt als Clublegende und stand seit 1999 für den Erstligisten Persela im Tor. Am Montag teilte der Verein mit, dass zu Ehren Hudas nunmehr die Trikotnummer 1 nicht mehr vergeben werde.

In Deutschland überschattete eine ähnliche Szene erst vor Kurzem ebenfalls ein Bundesliga-Spiel: Im September hatte Christian Gentner vom VfB Stuttgart im Spiel gegen den VfL Wolfsburg mit voller Wucht das Knie von VfL-Torhüter Koen Casteels ins Gesicht bekommen. Die Diagnose lautete später: schwere Gehirnerschütterung sowie Brüche des seitlichen Augenhöhlenbodens, des Nasenbeins und des Oberkiefers. Zum Artikel: Bange Minuten auf dem VfB-Rasen - Schwere Verletzung von Gentner überschattet 1:0-Sieg