nach oben
Paul Gascoigne (46) kommt aus den Problemen nicht heraus: Die Polizei nahm den früheren englischen Nationalspieler einem Bericht der BBC zufolge am Donnerstag an einem Bahnhof in der Grafschaft Hertforshire fest und ließ ihn die Nacht in der Polizeizelle verbringen.
Paul Gascoigne © dpa
06.07.2013

Fußballer-Legende Paul Gascoigne festgenommen

London. Der einstige englische Fußballstar Paul Gascoigne (46) kommt aus den Problemen nicht heraus: Die Polizei nahm den früheren englischen Nationalspieler einem Bericht der BBC zufolge am Donnerstag an einem Bahnhof in der Grafschaft Hertforshire fest und ließ ihn die Nacht in der Polizeizelle verbringen.

«Gazza» soll gegen seine Ex-Frau Cheryl und einen Sicherheitsmann ausfällig geworden sein, berichtete der «Daily Mirror». Die Polizei teilte lediglich mit, sie habe einen 46-Jährigen nach «Übergriffen» festgenommen. Gascoigne hatte erst im Frühjahr eine Suchtklinik im US-Bundesstaat Arizona verlassen. Dort sei sein Zustand so ernst gewesen, dass er geglaubt habe, er würde sterben, hatte Gascoigne in einem Zeitungsinterview gesagt.

Gascoigne erspielte sich während seiner Laufbahn in den 80er und 90er Jahren vor allem mit Aktionen außerhalb des Platzes einen besonderen Ruf bei den Fans. So zog er seinem damaligen Mitspieler bei Tottenham Hotspur, Gary Mabbutt, die Hose mitten auf dem Spielfeld herunter, als dieser den Anhängern einen Siegerpokal präsentierte.

Nachdem ihn der englische Nationaltrainer Bobby Robson als „dumm wie eine Bürste“ bezeichnet hatte, erschien Gascoigne am nächsten Morgen mit einer Bürste, die er sich in die Socken gesteckt hatte.

In einem Premier-League-Spiel zeigte Gascoigne dem Schiedsrichter die gelbe Karte, nachdem sie diesem aus seiner Tasche auf den Rasen gefallen war. Der Unparteiische hatte allerdings wenig Sinn für Humor und zeigte Gazza ebenfalls Gelb. dpa/kri