nach oben
Gericht befragt BKA-Ermittler über NSU-Helfer in Sachsen.
Gericht befragt BKA-Ermittler über NSU-Helfer in Sachsen © dpa
29.04.2014

Gericht befragt BKA-Ermittler über NSU-Helfer in Sachsen

München. Das Oberlandesgericht München beschäftigt sich am Dienstag mit den Kontakten des NSU-Trios nach Sachsen. Als Zeugen sind zwei Ermittler des Bundeskriminalamtes geladen, die über ihre Vernehmung des Neonazis Thomas S. Auskunft geben sollen. S. gilt als eine der Schlüsselfiguren der Szene.

Nach den Erkenntnissen der Ermittler gehört er in das Umfeld der verbotenen Organisation «Blood and Honour» und die «Weiße Bruderschaft Erzgebirge». In Chemnitz gehörte er zur militanten Skinhead-Gruppierung «88er». Außerdem war er einer der Organisatoren der rechtsradikalen «Hilfsorganisation für nationale politische Gefangene». Er soll bei der Formierung des «Nationalsozialistischen Untergrunds» (NSU) um Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe eine wichtige Rolle gespielt haben.