nach oben
Bundesernährungsminister Christian Schmidt fordert eine neue «Qualitätsoffensive» für besseres Essen an Schulen und Kitas.
Bundesernährungsminister Christian Schmidt fordert eine neue «Qualitätsoffensive» für besseres Essen an Schulen und Kitas. © dpa
26.01.2016

Gesund geht anders - Gesellschaft für Ernährung fordert bessere Schulessen

Berlin (dpa) - Bundesernährungsminister Christian Schmidt will mit einer neuen «Qualitätsoffensive» für besseres Essen an Schulen und Kitas sorgen. Nach den am Dienstag in Berlin vorgestellten Plänen des CSU-Politikers sollen die Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) flächendeckend in allen Kitas und Schulen etabliert werden. Derzeit seien diese Qualitätsvorgaben weniger als der Hälfte aller Kitas bekannt. Alle Kinder müssten sich aber nach den gleichen hohen Standards ernähren können, forderte Schmidt: «Gutes Essen in Kita und Schule darf jedoch keine Glückssache sein, sondern muss zur Selbstverständlichkeit werden».

Die Zahl der Kinder, die mittags in der Kita verpflegt werden, hat sich nach Angaben des Ministers in den vergangenen zehn Jahren nahezu verdoppelt. «Das Mittagessen in Kitas und Schulen muss lecker, ausgewogen und hochwertig sein», forderte er.

Im Rahmen der laut Schmidt «größten Qualitätsoffensive für gesunde Ernährung in Kitas und Schulen, die es in Deutschland je gab», erhalten Eltern auch Handlungsempfehlungen. Zudem solle «das kleine Einmaleins der Ernährung» im Unterricht verankert werden – am besten als Schulfach.