nach oben
06.09.2016

Glimmende Zigarettenkippe in Kinderwagen verletzt Baby

Dortmund. Eine glimmende Zigarettenkippe hat in Dortmund ein Baby in seinem Kinderwagen verletzt. Der mögliche Verursacher wird noch von der Polizei gesucht.

Die 38-jährige Mutter aus Dortmund stand mit ihrer vier Monate alten Tochter und einem Bekannten vor einem Kiosk. Dort kam es zu diversen Unterhaltungen, vereinzelt hielten Passanten an, um in den Kinderwagen nach dem Baby zu schauen. Auf einmal begann die Kleine zu weinen. Als die Mutter ihre Tochter aus dem Wagen hob, stellte sie ein „Glühen“ im Kinderwagen fest. Sofort wurde das Glutnest beseitigt. Die kleine Tochter aber hatte am Oberschenkel bereits eine Brandwunde erlitten.

Die Mutter und ihr 46-jähriger Bekannter sind beide Nichtraucher. Der Vater des Kindes, der seit vielen Jahren in Deutschland lebt, ist gebürtiger Kameruner. Ob der Kippenwurf in den Kinderwagen einen möglichen fremdenfeindlichen Hintergrund hat, ist noch unbekannt.