nach oben
Stolz auf die Auszeichnung: Die Hoepfner Brauer um GF Willy Schmidt und Braumeister Peter Bucher.
kräusen © Hoepfner/pm
01.12.2014

Gold für "Hoepfner Kräusen" beim "European Beer Star 2014"

Auf diese Auszeichnung darf die Privatbrauerei Hoepfner besonders stolz sein. Beim European Beer Star 2014 gewann das Team aus der Karlsruher Bierburg Gold für das „Hoepfner Kräusen“ und Bronze für „Hoepfner Export“. Geschäftsführer Willy Schmidt und Braumeister Peter Bucher nahmen die Auszeichnung im Rahmen der BrauBeviale in Nürnberg entgegen.

Der Wettbewerb nennt sich zwar europäisch, ist aber weltweit ausgerichtet. In 52 Kategorien konkurrierten dieses Mal 1613 nationale und internationale Biere um die begehrten Medaillen, die für jede Kategorie jeweils nur einmal vergeben wurden. Wer am Ende ganz vorn landen will, muss zuvor eine 105köpfige Jury aus Braumeistern, Biersommeliers und Fachjournalisten überzeugen.

„Bei diesem renommierten Wettbewerb gleich zwei Medaillen zu gewinnen, das ist schon etwas ganz besonderes und beweist die hohe Qualität der Hoepfner Biere“, betont der Geschäftsführer der Hoepfner Brauerei, Willy Schmidt, und sieht sich auf dem Weg bestärkt, die Kunden mit besonderen Bieren und einer anspruchsvollen Sortenvielfalt zu überzeugen. „Wir brauen Biere, die sich durch Qualität und einen besonderen Geschmack auszeichnen. Jedes Hoepfner entspricht dem ganz eigenen Geschmack seines Biertyps, und jedes ist Spitze in seiner Art.“

Der 11. European Beer Star richtete sich an „Brauereien aus der ganzen Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen“. Ausgezeichnet werden besondere, authentische Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen und die Sortenkriterien am besten erfüllen. Der Wettbewerb ist einer der härtesten weltweit. 42 Prozent der Teilnehmer kommen aus Deutschland, 58 Prozent sind internationaler Herkunft von Australien bis Namibia.