nach oben
Rebecca Wagner, im neunten Monat schwanger, wird seit Mittwoch vermisst.
Rebecca Wagner, im neunten Monat schwanger, wird seit Mittwoch vermisst. © pol
15.05.2015

Große Suchaktion der Polizei: Hochschwangere Rebecca vermisst

Aschaffenburg. Nach dem Verschwinden einer 24-jährigen Hochschwangeren am Mittwochnachmittag laufen die Ermittlungen der Kripo Aschaffenburg in alle Richtungen weiterhin auf Hochtouren. Insbesondere werden im Laufe des Donnerstags erneut intensive Suchmaßnahmen durchgeführt.

Ein Angehöriger hatte die Aschaffenburgerin am frühen Mittwochabend als vermisst gemeldet. Unverzüglich wurden umfangreiche Suchmaßnahmen und Abklärungen eingeleitet, die bis dato jedoch nicht zum Auffinden der Vermissten geführt haben. Die Suchmaßnahmen werden jetzt fortgesetzt. Dabei kommen auch erneut ein Polizeihubschrauber und Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettungshundestaffel und der Wasserwacht des Bayerischen Roten Kreuzes zum Einsatz.

Mit der Veröffentlichung des Lichtbildes der im neunten Monat schwangeren Rebecca Wagner hoffen die Ermittler auf Hinweise. Die Beamten haben insbesondere folgende Fragen:

• Wer hat Rebecca Wagner seit Mittwochnachmittag gesehen?

• Wer kann Hinweise auf ihren derzeitigen Aufenthaltsort machen?

• Wer hat im Bereich des Wohnortes von Frau Wagner in der Haselmühlstraße Beobachtungen gemacht, die mit dem Verschwinden in Zusammenhang stehen könnten?

• Wer kann den Ermittlern sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Rebecca Wagner kann wie folgt beschrieben werden: sie ist cirka 160 Zentimeter groß, hochschwanger, hat schwarze Haare mit roten Strähnen, ein Piercing in der Lippe. Auffallend ist ein Tattoo in Form eines Schmetterlings am linken Unterarm. Möglicherweise trug sie bei ihrem Verschwinden eine hellgraue Leggins und ein schwarzes Oberteil mit Gepardenmuster. Anrufe bitte an die Kripo Aschaffenburg unter Tel. 06021/ 857-1732.