nach oben
Memet Kilic, Pforzheimer Bundestagsabgeordneter der Grünen, will Joachim Gauck nicht zum Bundespräsidenten wählen.
Memet Kilic, Pforzheimer Bundestagsabgeordneter der Grünen, will Joachim Gauck nicht zum Bundespräsidenten wählen. © PZ-Archiv
21.02.2012

Grünen-Abgeordneter Kilic will Gauck nicht wählen

Berlin/Pforzheim. Der Pforzheimer Bundestagsabgeordnete der Grünen, Memet Kilic, hat Vorbehalte gegen den künftigen Bundespräsidenten Joachim Gauck. «Ich werde ihn nicht wählen», sagte er der Nachrichtenagentur dpa und bestätigte damit Medienberichte. In der Fraktion habe es noch keine Aussprache darüber gegeben, «aber ich bin nicht der Einzige, der Bedenken hat.»

Bei seiner Vorstellung vor eineinhalb Jahren habe Gauck vor der Grünen-Fraktion eine bewegende Rede für Integration gehalten. «Da standen mir die Tränen in den Augen.» Als er dann nicht gewählt worden sei, habe er Thilo Sarrazins Thesen als mutig bezeichnet. «Da wusste ich nicht, was ich damit anfangen soll. Offenbar weiß Gauck, wem er was erzählen muss - und stellt sich am Ende auf die Seite der Mächtigen», sagte der türkischstämmige Abgeordnete.

Darauf deute auch Gaucks Sicht auf die Occupy-Bewegung hin, über die er sich lustig gemacht habe, sagte Kilic. Ebenso unverständlich sei der Einsatz des Theologen für die Vorratsdatenspeicherung. «Er kommt doch aus der DDR und müsste um die Gefahren wissen. Da hätte ich eine andere Sensibilität erwartet.» Gauck wird nach Ansicht von Kilic deshalb «kein Präsident der Herzen werden». Vielmehr bestehe die Gefahr, dass er die Gesellschaft polarisiere. dpa

Leserkommentare (0)