nach oben
Foto: Symbolbild
Böller Unfall © dpa
28.12.2014

Hand zerfetzt: Kinder spielen mit gefundenem Böller

Zwei Jungen wurden bei der Explosion eines Böllers in Neumünster (Schleswig-Holstein) auf ihrem Balkon verletzt. Dem Älteren (12) wurden am Abend des 2. Weihnachtsfeiertags an einer Hand Teile mehrerer Finger abgerissen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er kam in eine Spezialklinik. Das jüngere Kind (10) wurde mit leichten Schnitt- und Brandverletzungen im Krankenhaus behandelt.

Die Jungen sagten den Beamten, sie hätten den Böller auf der Straße gefunden und mit nach Hause genommen. Als der Knallkörper in die Luft ging, waren die beiden allein in der Wohnung. «Durch die heftige Detonation aufgeschreckt, eilte ein Nachbar im Haus sofort zur Wohnung, aus der er den Lärm vermutete, und ihm kamen die beiden verletzten Kinder entgegen», erklärte ein Polizeisprecher.