nach oben
Weil er seinen Tieren etwas Gutes tun wolte, hat ein Mann eine Kerze in den Hasenstall gestellt. Der vermeintliche Wärmespender hat dann zu einem Brand geführt, bei dem etliche Tiere ums Leben kamen.
Weil er seinen Tieren etwas Gutes tun wolte, hat ein Mann eine Kerze in den Hasenstall gestellt. Der vermeintliche Wärmespender hat dann zu einem Brand geführt, bei dem etliche Tiere ums Leben kamen. © Symbolbild: dpa
Wärme wollte er seinen Tieren mit einer Kerze im Hasnstall spenden, den Tod hat ihnen ein Tierhalter aus Großostheim gebracht.
Wärme wollte er seinen Tieren mit einer Kerze im Hasnstall spenden, den Tod hat ihnen ein Tierhalter aus Großostheim gebracht. © Symbolbild: dpa
07.02.2012

Hasenstall mit Kerze geheizt: Feuer tötet Tiere

Großostheim. Er hatte es nur gut gemeint mit seinen Hasen. Mit einer Kerze wollte ein Tierhalter im unterfränkischen Großostheim den frierenden Tieren in ihrem Stall ein wenig Wärme geben. Doch der gute Wille nahm ein böses Ende.

Der Stall stand bald in Flammen, mehr als die Hälfte der 28 Hasen verendete, 25 Feuerwehrleute mussten den Brand bekämpfen - und der Tierfreund selbst erlitt eine Rauchvergiftung. Ein paar Tiere habe der Mann aber noch retten können, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Schaden beträgt rund 2000 Euro. dpa