nach oben
Die kleine, aber feine Perle der Pforzheimer Einzelhandelslandschaft: Hemden Weiss. Foto: Tilo Keller
Die kleine, aber feine Perle der Pforzheimer Einzelhandelslandschaft: Hemden Weiss. Foto: Tilo Keller
Marlene Lötterle von Wäsche Weiss. Foto: Keller
Marlene Lötterle von Wäsche Weiss. Foto: Keller
Großzügige Räumlichkeiten laden zum entspannten Aussuchen ein . Foto: Tilo Keller
Großzügige Räumlichkeiten laden zum entspannten Aussuchen ein . Foto: Tilo Keller
22.11.2016

Hemden Weiss: das gute Fachgeschäft mit dem Blick für die digitale Zukunft

Hemden Weiss, die kleine, aber feine Perle der Pforzheimer Einzelhandelslandschaft, findet der aufmerksame Pforzheim-Bummler nur wenige Meter vom Leopoldplatz entfernt, an der Westlichen 45. Fast von einem Geheimtipp könnte man bei dem Etagengeschäft im zweiten Obergeschoss sprechen, hätte Inhaberin Marlene Lötterle nicht so viele Stammkund(innen).

„Kleine Einzelhändler haben es heute schwer, gerade wegen der vielen Billigmarken, aber auch wegen dem Internet“, zieht Marlene Lötterle ihre Bilanz über die derzeitige Situation im Handel. Dennoch zeigt sie sich optimistisch: „Die Leute schätzen nach wie vor eine gute Beratung“, weiß sie von besagten Stammkund(innen).

Für Marlene Lötterle ist wie eh und je die individuelle Fachberatung in einer ruhigen, stressfreien Atmosphäre das Gebot der Stunde: „Bei mir kann eben noch gemütlich gekauft werden“, verweist sie auf ihr bewährtes Erfolgsrezept. Was ihr Sortiment anbelangt, so ist dieses im Jahr 2016 stark auf die renommierte Marke Calida zugeschnitten, die ein breit gefächertes Spektrum an Produkten zu bieten hat: angefangen bei Unterwäsche über Nachthemden bis hin zu Freizeitkleidung oder Kindernachtwäsche. Ergänzt wird das Sortiment durch hochwertige Miederwaren von Felina sowie Susa. Nach wie vor gibt es auch noch die namensgebenden Hemden zu kaufen – „aber das lasse ich auslaufen“, so die erfahrene Einzelhändlerin.

1977 hatte Marlene Lötterle ihre Ausbildung bei Hemden Weiss begonnen – und ist bis auf den heutigen Tag dort geblieben. 1990 übernahm sie den Laden von Dieter Hummel.

PZ-news: Warum sind Sie bei Lokalschatz dabei?

Marlene Lötterle: Wir wollen unser Geschäft besser im Internet präsentieren und versuchen auf diesem Wege dem Online-Handel entgegenzutreten. Nur nichts zu tun und abzuwarten, was passiert, kann man auf Dauer nicht durchhalten. Entweder geht man mit der Zeit oder man hat das Nachsehen. Wir hoffen, dass durch die Aktivitäten von „lokalschatz.de“ die regionalen Geschäfte wieder entdeckt werden und die Innenstadt von Pforzheim dadurch aufgewertet wird.

PZ-news: Welche Erwartungen haben Sie an lokalschatz.de?

Marlene Lötterle: Viele junge Menschen kaufen fast nur noch im Internet, vielleicht gelingt es durch die Aktionen von „lokalschatz.de“, den stationären Handel zu stärken und dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Wir versuchen dadurch, unseren Bekanntheitsgrad zu erhöhen und uns auch bei den jüngeren Menschen in neuem Umfeld zu präsentieren. Wie sich das alles entwickelt, kann man natürlich erst nach längerer Zeit beurteilen.

PZ-news: Welche Berührungspunkte haben Sie bislang mit dem Online-Handel?

Marlene Lötterle: Erfahrungen haben wir bis jetzt noch keine guten gemacht. Wir haben nur Kundeninfos erhalten, die uns mit den Internet-Anbietern vergleichen. Wobei immer nur negative Vergleiche gezogen werden wie „Im Internet kriege ich es aber billiger!“. Warum nur? Viele Artikel unterliegen bei Markenwaren einer Preisbindung und sind dort, solange sie aktuell sind, auch nicht billiger zu haben.

PZ-news: Welche Programme oder Marketingaktivitäten bieten Sie in Ihrem Laden dem Kunden an?

Marlene Lötterle: Wir bieten unseren Kunden verschiedene Leistungen an: Rabattaktionen mehrmals im Jahr, aber auch Kundenkarten, mit einer Bonusvergütung. Und natürlich „Give aways“ für die Kunden. Im Ausnahmefall liefern wir die bestellten Artikel auch ins Krankenhaus, Altersheim oder nach Hause.

PZ-news: Haben Sie Kooperationspartner aus der Region? Welche Aktionen haben Sie gemeinsam geschaltet?

Marlene Lötterle: Den Calida-Herbst-Prospekt als Beilage in der Pforzheimer Zeitung. Das haben wir in Kooperation mit der Firma Staib in Brötzingen gemacht.