nach oben
Anna-Maria Zimmermann liegt nach einem Hubschrauber-Absturz immer noch im Koma. Ihr Zustand ist wieder kritisch geworden. © dpa
29.10.2010

Im Koma liegender DSDS-Sängerin geht es schlechter

BIELEFELD. Der Zustand der mit einem Hubschrauber verunglückten Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann ist wieder kritischer. Die 21-Jährige, die im künstlichen Koma liegt, habe eine Lungeninfektion, berichtete am Freitag der Sprecher des Trauma- Zentrums Bethel in Bielefeld, Jens Garlichs. Es sei mit weiteren Komplikationen zu rechnen.

Bildergalerie: DSDS-Sängerin Anna-Maria Zimmermann schwer verletzt

Die junge Frau war am Sonntag in Altenbeken bei Paderborn im Hubschrauber abgestürzt und hatte lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Wann die Ärzte die Sängerin aus dem Koma holen können, sei «überhaupt nicht absehbar», sagte Garlichs. Zimmermann war 2006 mit der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» («DSDS») bekannt geworden.

Bei dem Unglück waren auch der Manager, ein Assistent und der Pilot schwer verletzt worden. Gegen ihn werde wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt, sagte ein Sprecher der Polizei in Paderborn. Ob menschliches Versagen oder ein technischer Defekt die Ursache für den Absturz waren, sei weiter offen. dpa