nach oben
Reichlich zu tun hatten die australischen Marinesoldaten, die fast acht Tonnen Haschisch und 69 Kilogramm Heroin sichergestellt haben.
Reichlich zu tun hatten die australischen Marinesoldaten, die fast acht Tonnen Haschisch und 69 Kilogramm Heroin sichergestellt haben. © dpa
30.12.2017

Irre, was da auf dem Meer schippert: Drogen für eine Viertelmilliarde Euro entdeckt

Melbourne. Die australische Marine hat im Indischen Ozean vor der arabischen Halbinsel auf drei Schiffen Drogen im Wert von mehr als einer Viertelmilliarde Euro beschlagnahmt. Das Kriegsschiff „HMAS Warramunga“ habe fast acht Tonnen Haschisch und 69 Kilogramm Heroin sichergestellt. Die Drogen hätten einen Wert von 415 Millionen australischen Dollar (270 Millionen Euro).

Die drei Schiffe seien zwischen Mittwoch und Freitag aufgebracht und durchsucht worden. Es habe sich um eine internationale Operation von australischen und kanadischen Sicherheitskräften gehandelt, die monatelang vorbereitet worden sei. Die beschlagnahmten Drogen wurden im Meer versenkt. „Die Operation wird den internationalen Drogenhandel und die Finanzierung extremistischer Organisationen mit Drogengeld beeinträchtigen“, sagte der Kommandant der australischen Truppen im Nahen Osten, Generalmajor John Frewen.