nach oben
Aus Protest gegen die Regierung und die EU hat ein Gastwirt aus Triest auf der Kuppel des Petersdoms in Rom übernachtet. Die vatikanische Polizei versuchte mit der Feuerwehr, den Mann zum Aufgeben zu bewegen - zunächst vergeblich. © dpa
04.10.2012

Italiener übernachtet aus Protest auf Petersdom-Kuppel

Rom. Aus Protest gegen die Regierung und die EU hat ein Gastwirt aus Triest auf der Kuppel des Petersdoms in Rom übernachtet. Wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete, entrollte er am Dienstagabend von einem Vorsprung ein Transparent mit der Aufschrift: «Hilfe!!! Genug mit Monti, genug mit Europa, genug mit den Multis».

Bildergalerie: Italiener übernachtet aus Protest auf Petersdom-Kuppel

Auf die Kuppel hatte er es mit Hilfe eines Seils geschafft. Die vatikanische Polizei versuchte mit der Feuerwehr, den Mann zum Aufgeben zu bewegen - zunächst vergeblich. Am Mittwochvormittag hatte er die Kuppel noch nicht verlassen.

Ein Vatikansprecher sagte, man habe dem Mann ein Treffen mit Regierungsvertretern angeboten, das habe er aber abgelehnt. Der 46-Jährige, der offenbar den Verlust seiner Zulassung befürchtet, hatte es schon im Juli geschafft, auf den Petersdom zu steigen. Im Frühjahr verbrachte er vier Nächte auf einem Kran. Als 2008 sein Restaurant abbrannte, trat er in einen Hungerstreik, um einen Ausgleich für die Schäden zu erzwingen.