nach oben
25.10.2010

Jury-Mitglied Silke Lippok freut sich auf kreative Ideen

Sie muss noch ein bisschen warten mit der Abi-Party. Silke Lippok, die dieses Jahr bei den Europameisterschaften in Ungarn jeweils eine Bronze- und eine Silbermedaille errungen hat und mit der 4x100m-Staffel sogar Europameisterin wurde, ist zwar noch nicht im Abschluss-Jahrgang, aber sie gehört zur Jury, die mit entscheidet, welche Abiturienten 2011 satte 3500 Euro für die Abschlussfete gewinnen.

Auch wenn sie noch nicht selbst mitmachen darf, findet Silke Lippok diese Aktion von „Pforzheimer Zeitung“ und „Volksbank Pforzheim“ eine prima Sache. Sie selbst geht noch auf das Theodor-Heuss-Gymnasium und weiß, dass die Paukerei ganz schön anstrengend sein kann. Sie kann sich aber vorstellen, was das für ein tolles Gefühl ist, wenn man endlich nach Jahren des Paukens das Abi in der Tasche hat. So etwas muss natürlich richtig groß gefeiert werden.

Aber wie, wenn das Geld als Schüler nicht ganz so locker sitzt? Man muss eben nur die Möglichkeit von PZ und Volksbank nutzen und für die Abi-Party 3.500 Euro gewinnen. Alles, was man dafür tun muss, ist ein bisschen kreativ zu sein. Ein kleines Video zu drehen – eventuell mit Hilfe eines Kamerateams von PZ-news. Ein paar Fotos zu machen. Und das alles soll zeigen, warum gerade diese Abiturienten den Preis verdient haben. Fertig.

Silke Lippok freut sich jetzt schon auf die Ideen der anderen Schüler. Und die Leser von PZ-news werden ebenfalls ihren Spaß haben. Den größten Spaß aber werden wohl die haben, die für ihre Abi-Party mal so ganz locker 3500 Euro ausgeben können.