nach oben
22.11.2014

Kind log bei Zeugenaussage - Amerikaner 39 Jahre unschuldig in Haft

Zwei wegen Mordes verurteilte Amerikaner, die fast 40 Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen hatten, sind wieder frei. Der einzige Belastungszeuge, ein damals 12-jähriger Junge, hatte zuvor zugegeben, dass seine Aussage eine Lüge war. Er habe der Polizei helfen wollen und deshalb seine Angaben erfunden, zitierte die Zeitung «The Plain Dealer» den heute 52-jährigen Zeugen.

Später hätten ihn Ermittlungsbeamte unter Druck gesetzt und mit belastenden Informationen gefüttert. Die beiden damaligen Angeklagten, Ricky Jackson (57) und Wiley Bridgeman (60), wurden am Freitag (Ortszeit) in Cleveland (US-Staat Ohio) aus dem Gefängnis entlassen. Sie waren zusammen mit einem angeblichen dritten Komplizen 1975 wegen Mordes an einem Geschäftsmann zum Tode verurteilt worden. Die Strafe wurde dann aus verfassungsrechtlichen Gründen in lebenslange Haft umgewandelt. Der dritte Verurteilte kam 2003 wegen eines Verfahrensfehler frei.

Jackson vergab dem damaligen Belastungszeugen. «Ich hasse ihn nicht», zitierte ihn die Zeitung. Reinen Tisch zu machen, habe eine Menge Mut erfordert.