nach oben
20.09.2008

Kind wird bei Sturz von Rolltreppe lebensgefährlich verletzt

PFORZHEIM. In akuter Lebensgefahr schwebt ein 7 Jahre alter Junge, der am Samstag Nachmittag in der Pforzheimer Innenstadt verunglückte. Er war in einem Kaufhaus von der Rolltreppe etwa vier Meter in die Tiefe gestürzt. Ein Rettungshubschrauber, der auf dem Marktplatz landete, flog ihn in eine Spezialklinik nach Ludwigsburg.

Der Junge hatte offenbar versucht, sich seitlich von der Rolltreppe hochziehen zu lassen. Als er fast oben war, rutschte er ab und stürzte vier Meter in die Tiefe.

Bei seinem Sturz prallte der Junge mit einer Frau zusammen, die leichte Blessuren erlitt. Der Siebenjährige hingegen zog sich bei dem Sturz schwerste Kopfverletzungen zu. Nach ersten Rettungsmaßnahmen durch den Pforzheimer Rettungsdienst wurde er von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Ludwigsburg geflogen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unfall aufgenommen.