nach oben
Sandy wundert sich über einen neuen Trend in Hollywood. Nippel zeigen liegt dort jetzt wieder im Trend.
Sandy wundert sich über einen neuen Trend in Hollywood. Nippel zeigen liegt dort jetzt wieder im Trend. © fotolia/Dietz/dpa
24.04.2013

Klatsch mit Sandy: Nippel zeigen liegt im Trend

Heute kam eine neue Kundin zu mir ins Nagelstudio, deren abgekaute Nägel ein Tuning bitter nötig hatten. Doch auf das Feilen der Nägel konnte ich mich kaum konzentrieren. Die vollschlanke Magda hatte nämlich keinen BH an. Und durch ihr hautenges, pinkfarbenes Top zeichneten sich ihre Nippel ab - groß und etwas zu tief. Da wusste ich noch nicht, dass das jetzt im Trend liegt.

Es ist wärmer, ich muss nicht mehr frieren und kann endlich die dicken Klamotten in den Schrank verbannen. Das heißt aber auch, dass nun - natürlich passend zum neuen Nagel-Anstrich - knallenge und bunte Outfits getragen werden. Und wenn dann ein leichtes Lüftchen weht, werden die BH-Hasser ganz schnell entlarvt.

Grundsätzlich habe ich ja gar nichts gegen Nippel. Meine sind auch ganz okay. Im Urlaub auf Mallorca lasse ich den BH auch mal weg. Aber da fällt das nicht auf. Schließlich kann man dort froh sein, wenn die Mädels überhaupt etwas anhaben. Das ist wie bei einem Madonna-Konzert: Die zeigt auch gern Brustwarzen. Und das zuletzt ausgerechnet in Istanbul. Skandalös!

Oder der Fall „Nipplegate“: Beim Superbowl 2004 reißt Justin Timberlake der alternden Janet Jackson beim gemeinsamen Auftritt aus Versehen das Bustier weg – und der Nippel kommt zum Vorschein. Ulkig, dass sie ganz zufällig ihr Brustwarzen-Piercing trug. Meine neue Kundin Magda hat glücklicherweise auf Busen-Schmuck verzichtet.

Als ob sie meinen Nippel-Bedarf fürs Erste nicht gedeckt hätte, kommt plötzlich auch noch eine Vertreterin für anklebbare Kunstnippel vorbei. Ich als Nagelstudiobesitzerin könnte die Dinger gut als Beigabe zu einem trendy Nagellack verscherbeln. Mein Gott habe ich gelacht. Das musste ich sofort meiner besten Freundin Moni erzählen. Die bastelt sich aus den Dingern ein Faschingskostüm fürs nächste Jahr.

Doch die Nippel-Vertreterin meinte das todernst. Es sei nun der letzte Schrei in Hollywood, Brustwarze zu zeigen. Immer mehr weibliche Stars, wie Topmodel Candice Swanepoel zum Beispiel, würden keinen BH tragen. Das musste ich gleich auf meinem Smartphone googeln. Und tatsachlich! Bei dem „Victoria Secret“-Engel sieht das total heiß aus. Ist auch kein Wunder bei den zarten, wohlgeformten Brüstchen. Die braucht bestimmt keine Kunstnippel.

Meine Kundin Magda hat wohl kein Geld für einen ordentlichen BH. Aber wenigstens hat sie jetzt schöne Nägel – ein ganz unverfänglicher Blickfang. Da wird sich ihr Mann aber freuen.

Leserkommentare (0)