nach oben
Die üppig bestückte Jordan Carver, eine der Kandidatinnen der RTL-Show "Wild Girls". © RTL/Stefan Menne/fotolia/dietz
18.07.2013

Klatsch mit Sandy: RTL-Show floppt trotz Fummelluken

Ich gebe ja zu: Seichtes Trash-TV schaue ich mir nach einem harten Tag im Nagelstudio lieber an als hochintelligente Tier-Dokus. Da muss ich nicht mitdenken und kann mir nebenher noch gemütlich die eigenen Nägel feilen. Aber die neue RTL-Show „Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika“ ist sogar mir zu unterirdisch.

Bildergalerie: Zickenkrieg und Silikon: RTL-Show mit Promis in der Wüste

Als ich mir am Mittwochabend die Show angeschaut habe, ist mein Stress-Pegel in den Himmel geschossen. Zwei Kandidatinnen, die Ex-Monrose-Sängerin Senna und Ex-Bachelor-Verehrerin Jinjin haben sich einen echten Zickenkrieg geliefert. Mit wilden Gestikulationen und schrillem Gekeife – bis ich Herzrasen bekommen und die Stummtaste auf meiner Fernbedienung gedrückt habe. So einen Knopf bräuchte ich auch im Studio, wenn mich meine Kundinnen endlos volltexten.

Keifende Luxus-Ziegen mit prallen Riesenbrüsten – daran habe selbst ich mich einfach satt gesehen. Es muss endlich etwas Neues her. Die Silikonshow darf natürlich bleiben. Schließlich muss man Männer irgendwie dazu bringen, sich außer Fußball, Formel 1 oder Iceroad-Trucker auf DMAX noch etwas anderes reinzuziehen. Aber altbackene Z-Promis irgendwohin stecken und dann aufeinander loslassen, ist so eingetrocknet, wie mein rosa Nagellack von der letzten Saison.

Die Auswahl der Kandidatinnen ist zum Gähnen: Kader Loth, die von ihren Luxus-Kolleginnen am Mittwochabend aus der Wüste geschickt wurde, hat ihre besten Reality-Tage hinter sich. Abenteuer-Braut Barbara Engel hat sich in Afrika zwar sichtlich wohl gefühlt (sie hatte sich gleich Dreck ins Gesicht geschmiert und in Lumpen geschmissen), aber auch die war schon im Dschungel und beim Promi-Dinner. Und wer will eigentlich noch Mager-Zicke Fiona Erdmann sehen? Ich nicht.

Ich hätte da eine super Idee. RTL sollte einfach mal Markus Lanz in diesen Hühnerhaufen werfen. Wer zeigt ihm die Krallen? Welche schmeißt sich an ihn ran? Conchita Wurst vielleicht. Rein äußerlich eine Frau mit Bart, deren wirkliches Geschlecht aber „Wurst“ sein soll. Ich kann die Angst von Lanz schön förmlich riechen.

Das würde die Quoten jedenfalls deutlich verbessern. Die Show läuft sogar so schlecht, dass RTL sie jetzt eine Stunde eher bringt, um 20.15 Uhr. Und das trotz tief ausgeschnittenen Fummelluken. Soll mir recht sein, da bin ich oft noch mit meiner letzten Nagel-Kundin beschäftigt.

Leserkommentare (0)