nach oben
feuerwehr © Symbolbild dpa
21.04.2014

Kleinbrand gelöscht, aber Mann springt trotzdem in Panik aus dem Fenster

Düsseldorf. Ein Mann hat die Feuerwehr am frühen Ostermontag zu einem Wohnungsbrand in Düsseldorf gerufen und ist anschließend vom dritten Stock aus dem Fenster gesprungen – obwohl das Feuer schon gelöscht war und die Feuerwehr gerade abrücken wollte.

Der Mann verletzte sich bei dem Aufprall schwer. Ein Feuerwehrmann, der zur Seite hechtete, verletzte sich am Fuß. Bei dem Brand hatte einem Feuerwehr-Sprecher zufolge ein Schreibtisch in der Wohnung gekokelt. Ein Einsatztrupp löschte die Flammen. Als die Wehrmänner abrücken wollten, sprang der Mieter unvermittelt aus dem Fenster.

«Niemand hat damit gerechnet. Wir gehen davon aus, dass er in verwirrtem Zustand war», sagte der Sprecher am Montag.