nach oben
Angela Merkel (CDU) und Philipp Rösler (FDP) sind sich nicht immer einig.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) © dpa
05.11.2012

Kommentar: Koalition mit dem Rücken zur Wand

War das nun das letzte Aufbäumen oder der große Befreiungsschlag? Wie auch immer. Die schwarz-gelbe Koalition steht knapp ein Jahr vor der Bundestagswahl mit dem Rücken zur Wand - und sie weiß das. Insofern sind die Beschlüsse aus der vergangenen Nacht durchaus nachvollziehbar, um bei den Wählern wieder Boden gut zu machen.

Umfrage

Sind Sie zufrieden mit der Bundesregierung aus CDU/CSU und FDP?

Sehr 9%
Etwas 14%
Selten 19%
Gar nicht 55%
Mir egal 3%
Stimmen gesamt 458

Schließlich sind 70 Prozent der Deutschen mit Schwarz-Gelb unzufrieden - ein erschreckender Wert für eine Bundesregierung, die sich zum Ziel gesetzt hatte, eine "geistig-politische Wende" zu vollziehen. Ob die Abschaffung der Praxisgebühr und das Betreuungsgeld nun die Wende bringen und am Ende zum Erfolg bei der Bundestagswahl führen, bleibt freilich abzuwarten. Fest steht jedoch schon jetzt: Den Koalitionsfrieden hat sich Schwarz-Gelb mit teuren Wahlgeschenken erkauft.

Ein Kommentarvon Magnus Schlecht

Leserkommentare (0)