nach oben
28.09.2012

Laborergebnisse nach Magen-Darm-Erkrankungen bei Kindern erwartet

Potsdam/Berlin (dpa) - Nach den Erkrankungen von etwa 4000 Kindern und Jugendlichen in vier Bundesländern wollen sich Bund und Länder am Freitag über konkrete Maßnahmen absprechen. Dies sagte die Sprecherin der Berliner Gesundheitsverwaltung, Regina Kneiding, der Nachrichtenagentur dpa. Erwartet werden auch erste Ergebnisse der Laboruntersuchungen.

Unklar ist der Auslöser der Magen-Darm-Infekte. Vermutet wird, dass es sich um Noroviren handelt, die über das Schulessen eines Kantinenlieferanten verbreitet wurden. In Berlin und Brandenburg sind rund 1500 Kinder betroffen. Mehrere Schulen bleiben am Freitag vorsorglich geschlossen. Auch in Sachsen und Thüringen gibt es sehr viele Fälle.