nach oben
Ausnahmezustand in Los Angeles: Dort bleiben heute alle Schulen nach einer Droh-Mail geschlossen. Foto: Symbolbild
Ausnahmezustand in Los Angeles: Dort bleiben heute alle Schulen nach einer Droh-Mail geschlossen. Foto: Symbolbild
15.12.2015

Los Angeles schickt Schüler nach Drohung heim - E-Mail aus Deutschland?

Los Angeles. Nach einer Drohung hat die Polizei alle Schulen in der kalifornischen Metropole Los Angeles geschlossen. 640.000 Schüler seien nach Hause geschickt worden, teilten Schulbehörden und Polizei mit.

Die E-Mail-Drohung, die zur Schließung von 900 Schulen in Los Angeles geführt hat, ist Berichten zufolge von einem Computer abgeschickt worden, der eine IP-Adresse in Deutschland nutzte. Das berichteten mehrere US-Medien unter Berufung auf die Schulbehörde in Los Angeles.

Die Behörden hatten die Drohung als glaubwürdig eingestuft und den Unterricht für 640 000 Schüler gestrichen. Die Drohung per E-Mail sei über das normale Maß von Drohungen, die beinahe täglich eingingen, hinausgegangen.

Eine fast identische Drohung hatte heute die Polizei in New York erhalten. Sie behandelte die Drohung als groben Unfug. Los Angeles ist der zweitgrößte Schuldistrikt in den Vereinigten Staaten nach New York.