nach oben
Lothar Matthäus und das Unterwäsche-Model Joanna Tuczynska, vor Kurzem noch in einer Dokusoap auf VOX gemeinsam zu sehen, haben sich getrennt. © dpa/Dietz
20.11.2012

Lothar Matthäus trennt sich von Unterwäsche-Model

Lothar Matthäus ist wieder zu haben. So brandaktuell die Nachricht auch ist, so altvertraut klingt sie. Wie ein Sprecher seines Managements am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa bestätigte, haben sich der deutsche Fußball-Rekordnationalspieler und seine Freundin Joanna Tuczynska (28) getrennt. Wer einmal ein paar Minuten die VOX-Dokusoap „Lothar - Immer am Ball“ im Fernsehen gesehen hat, konnte schon an, dass so eine Beziehung nicht ewig währen kann.

Bildergalerie: Lothar Matthäus: Frauen und Fußball

Umfrage

Lothar Matthäus ist wieder solo. Wann wird er zum fünften Mal heiraten?

Wenn seine nächste Freundin endlich volljährig wird 35%
Wenn ein Privatsender daraus eine Dokusoap machen will 17%
Wenn Mailand und Madrid in Italien liegen 11%
Wer ist eigentlich Lothar Matthäus? 37%
Stimmen gesamt 501

„Die beruflichen Interessen und Verpflichtungen stehen seit längerer Zeit für beide im Vordergrund und ließen sich nicht mit einem geregelten Privatleben verbinden“, stand auf der Homepage des 51-jährigen Star-Fußballers von einst. Aber das ist ja auch nicht neu. Lothar Matthäus, immer mal wieder für kurze Phasen Trainer von diversen Nationalmannschaften aus dem wilden Osten, war nicht nur für den Fußball ständig unterwegs, sondern auch als Promi in eigener Sache auf den unterschiedlichsten Party-Events zwischen Oktoberfest-Sause und Wohltätigkeits-Gala.

Da bleibt kaum Zeit, um sich um das Familienleben zu kümmern. „Lothar Matthäus steht Joanna Tuczynska nach wie vor freundschaftlich gegenüber und wünscht ihr für die Zukunft alles Gute“, hieß es weiter auf der Matthäus-Homepage. Das mit dem freundschaftlichen Gegenüber hat der ehemalige Weltfußballer des Jahres bereits mehrfach erproben können. Der gebürtige Erlanger war schließlich schon viermal verheiratet.

Matthäus selbst war für eine Stellungnahme für dpa zunächst nicht zu erreichen. „Er wird sich dazu heute auch nicht weiter äußern“, sein der Sprecher. Schade eigentlich, denn Äußerungen von Matthäus hatten in der Vergangenheit immer einen hohen Unterhaltungswert. „Ein Wort gab das andere - wir hatten uns nichts zu sagen“, erklärte er einst. Ob er damit schon auf Joanna Tuczynska verwiesen hat? Immerhin: „Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“, lautete eine Devise, die der gelernte Raumausstatter jetzt nach der Trennung berücksichtigen sollte.

Der Weltmeister von 1990 und das Unterwäsche-Model waren rund eineinhalb Jahre zusammen. Zuletzt konnte man die beiden in der Dokusoap-Flop „Lothar - Immer am Ball“ beobachten, in der das Privatleben des Ex-Fußballprofis beleuchtet wurde. Schön war der missglückte Versuch, Joanna ein Spiegelei zu braten, oder der Streit darüber, ob Joanna Strumpfhosen tragen sollte oder lieber nicht. Was da ausgeleuchtet wurde, fiel eher in die Kategorie Fremdschämen. Immerhin ist Matthäus einsichtig: „Aber manchmal spreche ich zuviel.“ dpa/tok

Leserkommentare (0)