nach oben
31.08.2012

Lynchjustiz: Zwei Hundediebe in Vietnam totgeschlagen

Eine aufgebrachte Dorfgemeinschaft hat in Vietnam zwei angebliche Hundediebe totgeschlagen. Nach Angaben der Behörden vom Donnerstag waren ein Dutzend Bewohner an der Tat beteiligt. «Sie haben den Tod verdient. (...) Hundediebe werden immer aggressiver», sagte ein Dorfbewohner zur Rechtfertigung.

Den Bewohnern in der Zentralprovinz Quang Tri wurden in letzter Zeit viele Hunde gestohlen. Wenn sie ihre Tiere schützen wollten, wurden sie selbst von den Räubern angegriffen, berichteten lokale Medien. Die Täter würden nie gefasst.

Doch wer jetzt die reine Tierliebe als Motiv dieser Lynchjustiz vermutet, liegt falsch.Hier ging es wohl mehr um wirtschaftliche Interessen. Hundefleisch gilt in Vietnam als Delikatesse, die Nachfrage ist groß. Im vergangenen Jahr sind die Preise für Hundefleisch um 50 Prozent gestiegen.

Leserkommentare (0)