nach oben
Polizisten inspizieren in Manchester eine Fußgängerbrücke, die vom Bahnhof Victoria zur Manchester Arena führt. Foto: Ru
Polizisten inspizieren in Manchester eine Fußgängerbrücke, die vom Bahnhof Victoria zur Manchester Arena führt. Foto: Rui Vieira
23.05.2017

Manchester - Metropole im Nordwesten Englands

Manchester (dpa) - Die Geschichte Manchesters geht auf ein von den Römern im 1. Jahrhundert nach Christus gegründetes Militärlager zurück.Inzwischen hat die frühere Industriemetropole im Nordwesten Englands gut 530 000 Einwohner, zwei bedeutende Universitäten, mehrere Theater, Museen und ein Opernhaus. Zu Beginn des 19. Jahrhunderts galt Manchester als Zentrum der Industriellen Revolution.

Besonders stolz sind die «Mancunians», wie sich die Einwohner selbst nennen, auf ihre Fußballteams: den englischen Rekordmeister Manchester United und seinen Lokalrivalen Manchester City. Berühmte Söhne der Stadt sind der Physiker James Prescott Joule (1818-1889) und die Rockmusiker Liam und Noel Gallagher (Oasis). Auch der Sänger der Indie-Rock-Band «The Smiths», Morrissey, wuchs dort auf.

Im Juni 1996 waren bei einem Anschlag der Irisch-Republikanischen Armee (IRA) während der Fußball-Europameisterschaft mehr als 200 Menschen verletzt worden. Die Terroristen hatten im Zentrum Manchesters eine Autobombe gezündet.