nach oben
Ariana Grande (hier ein Foto von 2016) hatte gerade in Manchester ihr letztes Lied angestimmt, als eine Explosion das Konzert auf schreckliche Weise beendete.
Ariana Grande (hier ein Foto von 2016) hatte gerade in Manchester ihr letztes Lied angestimmt, als eine Explosion das Konzert auf schreckliche Weise beendete. © dpa
23.05.2017

Manchester-Terror: Ariana Grande: "Am Boden zerstört" - Pink: "Herzzerreißend"

Die verheerende Explosion bei einem Konzert der US-Popsängerin Ariana Grande im britischen Manchester hat in der Musikwelt eine Welle des Mitgefühls ausgelöst. Viele Stars bekundeten der Sängerin und den Konzertbesuchern am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter ihre Unterstützung. Aber auch deutsche Politiker und Showstars waren entsetzt.Die 23-jährige Ariana Grande selbst setzte nach mehreren Stunden ebenfalls einen Tweet ab. «Am Boden zerstört. Aus tiefstem Herzen: Es tut mir so leid. Mir fehlen die Worte.» Nach Angaben eines Sprechers blieb Ariana Grande bei der Explosion, die sich kurz vor Ende des Konzerts ereignet hatte, unverletzt.