nach oben
Täter spurlos verschwunden - Polizei steht vor Rätsel.
Täter spurlos verschwunden - Polizei steht vor Rätsel © PZ
15.07.2014

Mann umgebracht - 17-Jährige schwer verletzt - Täter weg

Bad Reichenhall. Mörderische Raubüberfalle auf zwei Menschen im beschaulichen Kurort: Während viele Menschen in Deutschland den Sieg ihrer Nationalmannschaft bei der Fußball-WM feierten, wurde in Bad Reichenhall ein 73 Jahre alter Mann auf offener Straße umgebracht. Eine 17-Jährige überlebte das Gewaltverbrechen am frühen Montagmorgen mit schwersten Verletzungen. Vom Täter fehlt jede Spur.

Der Mann wurde am Montag gegen 3.00 Uhr auf einer Straße des Kurortes mit schwersten Kopfverletzungen gefunden. Als der Notarzt eintraf, war er schon tot. Polizeisprecher Jürgen Thalmeier schloss lediglich aus, dass der Täter auf sein Opfer schoss.

Keine 15 Minuten nach dem Auffinden des Mannes machte die schwerst verletzte Frau auf einer Straße am Stadtrand mit letzter Kraft einen Hausbewohner auf sich aufmerksam. Die 17-Jährige sagte, sie sei soeben überfallen worden. In zunächst kritischem Zustand kam das Opfer ins Krankenhaus. Nach den Angaben Thalmeiers ist die Frau mittlerweile außer Lebensgefahr, liegt aber auf der Intensivstation.

«Die beiden Opfer stehen nicht in einer Beziehung zueinander», sagte der Polizeisprecher. Thalmeier ging davon aus, dass es sich um Zufallsopfer des Täters handelt. Der Täter raubte beiden die Geldbörse und der Frau zusätzlich die Handtasche. Nach ihm wird auch im nahen Österreich gefahndet.