nach oben
notarzt © Symbolbild dpa
09.09.2015

Mann verbrüht Ehefrau mit kochendem Wasser-Öl-Gemisch

Hamburg (dpa) - Ein 47-Jähriger soll in Hamburg seine Ehefrau mit einer kochenden Wasser-Öl-Mischung übergossen und lebensgefährlich verletzt haben. Die 46 Jahre alte Frau wurde mit schweren Verbrühungen in eine Spezialklinik gebracht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Der 47-jährige Mann erschien demnach am Dienstagmorgen auf einem Polizeirevier und erklärte, seine Frau getötet zu haben. Die Beamten trafen in der Wohnung auf Rettungssanitäter, die sich um die verletzte Frau kümmerten.

Nach ersten Ermittlungen hatte ihr Mann sie im Badezimmer mit der kochenden Flüssigkeit übergossen. Der 47-Jährige habe sich dabei selbst verletzt und sei ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht worden. Zu den Hintergründen konnte ein Polizeisprecher zunächst nichts sagen.