nach oben
Ein Mann warf einen Sessel aus dem Fenster und wollte einen Sperrmüllhaufen (Symbolbild) treffen. Dabei traf er ein fünfjähriges Kind.
Ein Mann warf einen Sessel aus dem Fenster und wollte einen Sperrmüllhaufen (Symbolbild) treffen. Dabei traf er ein fünfjähriges Kind. © Symbolbild: dpa
29.05.2013

Mann wirft Sessel aus Fenster - Fünfjähriger in Lebensgefahr

Bochum. Ein aus dem Fenster geworfener Sessel hat in Bochum einen Fünfjährigen am Kopf getroffen und lebensgefährlich verletzt. Der Junge befinde sich in akuter Lebensgefahr, sagte am Mittwoch eine Polizeisprecherin. Ein 23-Jähriger hatte den Stoffsessel am Dienstag bei einer Entrümpelung aus zehn Metern Höhe vom Dachboden aus dem Fenster geworfen.

Er wollte einen Sperrmüllhaufen treffen. Der Junge war beim Ballspielen nahe an den Müllhaufen gekommen. Der Vater brachte seinen Sohn sofort in eine Klinik. Gegen den 23-Jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Unklar ist, ob der Sperrmüllhaufen durch einen Helfer gesichert war.

Leserkommentare (0)