nach oben
31.03.2016

Maß aller Dinge: Günter Uhlig sammelte 36.400 Zollstöcke

Wiedensahl. Der Rentner Günter Uhlig (76) aus Niedersachsen sammelt Zollstöcke. In allen Kellerräumen hängen sie zu Tausenden von der Decke, liegen auf Tischen und sind in speziellen Regalvorrichtungen an den Wänden gestapelt. 36.400 sind es seinen Angaben nach, die er in seinem Haus lagert. Aneinandergelegt wären sie länger als die Strecke von Wiedensahl bis ins rund 60 Kilometer entfernte Hannover. Noch immer kommen weitere hinzu.

Zwei Zunftbrüder waren es, die dem gelernten Maurer vor fast 40 Jahren auf der Durchreise einige Zollstöcke dagelassen haben. «Damit fing es an, und da habe ich auch gleich so richtig losgelegt», sagt Uhlig. Die Gliedmaßstäbe hat er in seinem Privatmuseum im Keller seines Hauses nach Themen organisiert: Liebe, Fußballvereine, Städte oder auch Max und Moritz. «Inzwischen geht es mir aber nicht mehr um Masse, sondern nur noch um Klasse», sagt der 76-Jährige. Mit seiner Leidenschaft für das Sammeln von kuriosen Gegenständen ist Günter Uhlig nicht allein: Vor allem auf seinen Reisen durch die östlichen Bundesländer habe er viele Zollstocksammler kennen gelernt.