nach oben
23.06.2009

Menschen müssen an der Kultur einer Stadtgemeinschaft teilhaben können

Christel Augenstein: Vor wenigen Tagen durfte ich den Reuchlinpreis der Stadt Pforzheim verleihen. Dieser Preis strahlt weit über Pforzheim hinaus.

Ich bin dem Gemeinderat sehr dankbar, dass er mich beim Ausbau der Kultur unterstützt. Damit haben wir einen entscheidenden Vorteil gegenüber anderen Städten: Wir haben frühzeitig erkannt, dass Kultur ein „harter“ Standortfaktor ist.

Wirtschaftsförderung und Kultur arbeiten bei uns Hand in Hand. Zum Wohl der Menschen. Theater, Kulturhaus Osterfeld, Schmuckmuseum und Stadtbücherei wurden und werden großzügig gefördert. Sie halten ein ausgezeichnetes Angebot parat.

In meiner Amtszeit wurde das Museum Johannes Reuchlin eröffnet, das unsere Kulturszene zusätzlich bereichert. Unseren kleineren Kulturträgern werde ich weiterhin ein verlässlicher Partner sein. Hier ist eine große kreative Kraft zu Hause, die wir Pforzheimer zu schätzen wissen.

Menschen müssen an der Kultur einer Stadtgemeinschaft teilhaben können, dafür werde ich sorgen. Für Pforzheim mache ich alles, nur keine leeren Versprechungen.