nach oben
Nicht alle Männer lieben es extrem kurz bei den Röcken. Auch die Tiefe des Dekolletés ist Ansichtssache. © dpa
20.03.2012

Minirock: Von wegen je knapper, desto besser!

Mit dem Frühling kommt nicht nur die Sonne, sondern auch die kurzen und knappen Kleider prägen wieder das Stadtbild. Pünktlich zum Frühlingsbeginn haben die Online-Partnervermittlung eDarling und der Online-Schuhhändler Zalando über 5.000 Männer befragt, was sie von kurzen Röcken und tiefem Dekolleté halten. Tatsächlich zeigt sich etwa ein Drittel der Befragten wenig begeistert von Mini und Co.

Umfrage

Freuen Sie sich darauf, dass jetzt die Röcke wieder kürzer werden?

Ja 67%
Nein 17%
Mir egal 16%
Stimmen gesamt 707

Da sage noch einer, Männer seien alle gleich. Die Frage „Gibt es zu viel Dekolleté oder zu kurze Röcke?“ wird nämlich nicht stereotyp beantwortet. Längst nicht jeder Mann findet, dass weniger mehr ist. Für etwa ein Drittel der Befragten gibt es sehr wohl eine Schmerzgrenze. Aber für alle Frauen, die es nicht nur der Sonne und dem guten Wetter überlassen wollen, dass Frühlingsgefühle bei den Männern geweckt werden, besteht dennoch kaum Anlass zur Sorge.

Bildergalerie: Wie kurz darf der Minirock im Sommer sein?

27 Prozent der befragten Männer finden, dass ein Dekolleté gerne tiefe Einblicke gewähren darf und sogar 38 Prozent stören sich an keinem Rock, mag er auch noch so kurz sein.

Ausschlaggebend scheint für jeden dritten bis vierten Mann aber auch der Anlass zu sein. Für sie sind kurze Röcke und ein tiefes Dekolleté abends durchaus opportun, tagsüber hingegen nicht angebracht.

Es scheint klar drei Gruppen von Männern zu geben: die absoluten Fans von sexy Outfits, die Situationsangepassten und diejenigen, für die weniger definitiv nicht mehr ist. Dieser Effekt ist übrigens unabhängig vom Alter. dpa

Leserkommentare (0)