nach oben
Der ADAC hat ausgerechnet, dass man mit einer 50-Euro-Dieselbetankung nur noch halb so weit kommt wie vor 20 Jahren - obwohl die Autos sparsamer im Verbrauch geworden sind. Der Preis für Diesel ist nämlich so exorbitant gestiegen, dass er alle Sparbemühungen aufhebt und das Autofahren zur Geldvernichtungsmaschine macht.
Der ADAC hat ausgerechnet, dass man mit einer 50-Euro-Dieselbetankung nur noch halb so weit kommt wie vor 20 Jahren - obwohl die Autos sparsamer im Verbrauch geworden sind. Der Preis für Diesel ist nämlich so exorbitant gestiegen, dass er alle Sparbemühungen aufhebt und das Autofahren zur Geldvernichtungsmaschine macht. © dpa
03.04.2012

Mit 50 Euro Diesel nur halb so weit wie vor 20 Jahren

Mit einer Tankfüllung Diesel im Wert von 50 Euro kommen Autofahrer heute nur noch halb so weit wie 1992. Das errechnete der Automobilclub ADAC. Obwohl die Autos heute im Schnitt deutlich weniger Sprit als vor 20 Jahren verbrauchen, muss deutlich mehr pro gefahrenen Kilometer gezahlt werden.

Umfrage

Wann lassen Sie Ihr Auto stehen?

Ab 1,80 Euro pro Liter 22%
Ab 2,00 Euro pro Liter 14%
Ab 2,50 Euro pro Liter 6%
Nie, weil ich fahren will 14%
Nie, weil ich fahren muss 44%
Stimmen gesamt 892

Nach der Berechnung konnten Autofahrer 1992 mit Diesel im Wert von 50 Euro 1186 Kilometer zurücklegen. Heute seien es nur noch 504 Kilometer. Grund sei der stark angestiegene Diesel-Preis.

Beim Super ist der Unterschied nach den ADAC-Zahlen nicht ganz so groß: Vor 20 Jahren kam ein Auto mit einer Tankfüllung Super im Wert von 50 Euro 748 Kilometer weit, 2012 sind es nur 403 Kilometer. Der ADAC rechnete auf der Grundlage eines durchschnittlichen Verbrauches und berücksichtigte, dass Autos heute weniger Kraftstoff verbrauchen als vor 20 Jahren.

Die Benzinpreise setzen derzeit zu einem vorösterlichen Höhenflug an. Am Sonntag registrierten die Ölkonzerne Durchschnittspreise von 1,68 Euro für einen Liter Super E10 und 1,71 Euro für die meistgetankte Sorte Super E5 mit fünf Prozent Ethanol. Das waren die höchsten Preise aller Zeiten. dpa

Leserkommentare (0)