nach oben
28.01.2015

Mit Haschisch beladener Hubschrauber in Spanien abgestürzt - Zwei tote

Málaga. Ein mit Haschisch beladener Hubschrauber ist im Süden Spaniens abgestürzt. Zwei Besatzungsmitglieder wurden bei dem Unglück bei der Ortschaft Cortes de la Frontera in der Provinz Málaga getötet.

Der Helikopter hatte fast eine Tonne Haschisch an Bord, wie die Zeitungen «Málaga Hoy» und «Diario Sur» am Mittwoch in ihren Online-Ausgaben berichteten. Nach diesen Berichten war der Hubschrauber gegen einen Hochspannungsmast geflogen.

Nach Informationen von Drogenfahndern ist es nicht ungewöhnlich, dass Haschischschmuggler das Rauschgift auf dem Luftwege von Marokko nach Spanien bringen. Sie durchqueren mit Hubschraubern im Tiefflug die Bergtäler um die Stadt Ronda, um von den Radaranlagen nicht entdeckt zu werden.