nach oben
11.05.2011

Monica Lierhaus nach Sturz in Klinik

Hamburg (dpa) - Fernseh-Moderatorin Monica Lierhaus (40) hat sich bei einem Sturz in ihrer Hamburger Wohnung mehrere Rippen gebrochen. „Es geht ihr gut, sofern es jemanden nach so einem Sturz gut geht“, sagte ihr Lebensgefährte Rolf Hellgardt am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. „Ich denke, dass sie zum Wochenende wieder aus der Klinik entlassen wird.“

Wie die „Bild“-Zeitung berichtete, war die TV-Moderatorin am Dienstag beim Treppensteigen gestürzt und hatte sich dabei fünf Rippen gebrochen. Ihre Mutter, die zufällig zu Besuch war, alarmierte den Notarzt. Sie habe Glück im Unglück gehabt, sagte Hellgardt.

Die frühere „Sportschau“-Moderatorin war nach einer Hirn-Operation vor rund zwei Jahren ins Koma gefallen. Nach ihrem ersten öffentlichen Auftritt im Februar trat sie vor wenigen Tagen ihren neuen Job bei der ARD-Fernsehlotterie an. Erst am vergangenen Samstag hatte sie zum ersten Mal seit ihrer schweren Erkrankung wieder ein Fußball-Bundesligaspiel - die Partie St. Pauli gegen Bayern München - besucht.