nach oben
Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime.
ksjdfkj © dpa
09.01.2015

Muslime-Zentralrat: Mohammed-Karikaturen gehören zur Pressefreiheit

Nach dem Anschlag auf das Satiremagazin «Charlie Hebdo» mahnt der Zentralrat der Muslime, sich mit islamkritischen Karikaturen friedlich auseinanderzusetzen. «Die Auseinandersetzung mit solchen Karikaturen kann nur auf humoristische, auf satirische, auf intellektuelle Weise sein.

Eben mit dem Stift und sonst nichts anderes», sagte der Zentralrats-Vorsitzende Aiman Mazyek am Freitag im ZDF-«Morgenmagazin». Den Terroristen sei es auch gar nicht um die Satire gegangen. Sie hätten einen Anlass gesucht, um die Gesellschaft zu spalten. Bei dem Terroranschlag auf die Redaktion waren am Mittwoch in Paris zwölf Menschen getötet worden. «Charlie Hebdo» war mehrfach wegen Mohammed-Karikaturen angefeindet worden.