nach oben
31.10.2016

Mutmaßliche IS-Sympathisantin attackiert Polizisten

Mülheim/Ruhr (dpa) - Eine mutmaßliche IS-Sympathisantin hat in Mülheim an der Ruhr zuerst Möbel aus dem Fenster geworfen und ist dann mit einem Teppichmesser auf Polizisten losgegangen. Dabei hat sie «Allahu akbar» (Gott ist am größten) gerufen.

Mülheim/Ruhr (dpa) - Eine mutmaßliche IS-Sympathisantin hat in Mülheim an der Ruhr zuerst Möbel aus dem Fenster geworfen und ist dann mit einem Teppichmesser auf Polizisten losgegangen. Dabei hat sie «Allahu akbar» (Gott ist am größten) gerufen.

Die Beamten konnten die 53-Jährige bei der Tat gestern Morgen überwältigen. Sie kam in eine psychiatrische Klinik. In ihrer Wohnung wurden Flaggen gefunden, die auf eine Anhängerschaft zur Terrormiliz «Islamischer Staat» hindeuten. Der Staatsschutz hat Ermittlungen aufgenommen.

 

Peggy
01.11.2016
Mutmaßliche IS-Sympathisantin attackiert Polizisten

Ganz schnell zu Allahu schicken.Nun gehts in die Klinik auf Kosten der Gottlosen. mehr...

Nordstädtler
01.11.2016
Mutmaßliche IS-Sympathisantin attackiert Polizisten

Würde mich ganz unabhängig von der Dame hier doch mal interessieren wie es sich für solche Leute mit ihrer klaren "Lehre" eigentlich verträgt wenn man sich gerade von verhassten Ungläubigen aushalten lässt... mehr...

Peggy
02.11.2016
Mutmaßliche IS-Sympathisantin attackiert Polizisten

[QUOTE=Nordstädtler;260294]Würde mich ganz unabhängig von der Dame hier doch mal interessieren wie es sich für solche Leute mit ihrer klaren "Lehre" eigentlich verträgt wenn man sich gerade von verhassten Ungläubigen aushalten lässt...[/QUOTE] Ganz normal,in unserem Land gibt es eben für jeden viel Kohle.Wir werden beschimpft aber der Staat zahlt eben auch für Gauner. mehr...

Politesserich
03.11.2016
Mutmaßliche IS-Sympathisantin attackiert Polizisten

Der Islam ist kein Glaube oder Religion sondern eine kriegslüsterne, gewalttätige, intolerante politische Richtung mit dem Ziel der Weltherrschaft und somit fällt er nach meiner Ansicht nicht unter die vom Grundgesetz garantierte Religionsfreiheit. Wir sollten endlich damit aufhören, uns von den Muslimen auf der Nase herumtanzen zu lassen und klare Kante zeigen. Es ist an der Zeit, an die Schließung von Moscheen zu denken, wo islamistische Hassprediger gegen die Ungläubigen hetzen und ...... mehr...