nach oben
Der Brand in Neuental hat jetzt schon das dritte Todesopfer gefunden. Nachdem zweijährige Zwillinge an den Folgen einer Rauchvergiftung gestorben waren, hat nun wenige Tage danach auch die Mutter den Kampf gegen den Tod verloren.
Der Brand in Neuental hat jetzt schon das dritte Todesopfer gefunden. Nachdem zweijährige Zwillinge an den Folgen einer Rauchvergiftung gestorben waren, hat nun wenige Tage danach auch die Mutter den Kampf gegen den Tod verloren. © dpa
02.03.2015

Mutter der bei Brand getöteten Zwillinge jetzt auch an Rauchvergiftung gestorben

Neuental. Drei Tage nach einem Wohnhausbrand im nordhessischen Neuental mit zwei toten Kleinkindern ist auch die Mutter der Zwillinge gestorben. Die 31 Jahre alte Frau erlag am Sonntag in einer Klinik ihrer schweren Rauchvergiftung, teilte die Polizei in Homberg mit. Die Ursache des Brandes war weiter unklar.

Das Feuer war am Donnerstagnachmittag im Wohnzimmer im Erdgeschoss des Bauernhauses ausgebrochen. Das zwei Jahre alte Mädchen war noch am Donnerstagabend trotz der intensiven und sehr lang durchgeführten Reanimationsmaßnahmen und einem Flug mit dem Rettungshubschrauber ins Marburger Klinikum an ihren schweren Rauchgasverletzungen gestorben. Der Zwillingsbruder erlag am Freitagmorgen im Klinikum Kassel seinen schweren Verletzungen. Der 27 Jahre alte Bruder des Familienvaters, der mit in dem Haus wohnte, hatte die Feuerwehr alarmiert. Er erlitt eine Rauchvergiftung.

Der 27-Jährige wurde durch die Feuerwehr über eine Drehleiter aus dem ersten Obergeschoss geborgen. Die Mutter und ihre beiden zweijährigen Kinder wurden durch einen Rettungstrupp der Feuerwehr bewusstlos aus dem Haus geborgen. Der Ehemann und Vater der beiden Kinder kam während der laufenden Einsatzmaßnahmen an die Brandstelle. Er wurde vor Ort unter Einbindung eines Notfallseelsorgers betreut.