nach oben
So schön das Watt an der Nordsee auch ist, es birgt ebenso Gefahren.
So schön das Watt an der Nordsee auch ist, es birgt ebenso Gefahren. © Symbolbild: picture-alliance
22.03.2015

Mutter mit zwei Kindern im Watt vor Amrum eingesunken

Wittdün. Bei einem Spaziergang ist eine Mutter mit ihren zwei kleinen Kindern am Sonntag im Wattenmeer vor der Insel Amrum in den weichen Meeresboden eingesunken.

Rettungsmänner der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und Feuerwehrleute kamen der Familie zu Hilfe. Eine Beobachterin hatte von Land aus die Notlage erkannt und Hilfe geholt.

Als die Helfer eintrafen, war die Frau etwa 100 Meter vor der Küste mit einem Bein bereits bis zum Oberschenkel eingesunken und konnte sich nicht mehr selbst befreien, teilte die DGzRS mit. Ihr sechs Monate altes Baby hatte sie auf dem Rücken, wenige Meter abseits stand ein etwa drei Jahre altes Kind im Watt.

Ein Seenotretter befreite die Frau, später brachte die Feuerwehr alle Familienmitglieder an Land.