nach oben
Eine Mutter aus dem sächsischen Plauen soll im Wahn ihre neun Jahre alte Tochter erstochen haben. Nach dem Hinweis einer Nachbarin hatten Polizisten das Kind am Dienstag mit mehreren Stichverletzungen in der Wohnung der 49 Jahre alten Mutter gefunden.
Mutter soll ihre Neunjährige Tochter erstochen haben © dpa
03.04.2013

Mutter soll ihre Neunjährige Tochter erstochen haben

Plauen/Zwickau. Eine Mutter aus dem sächsischen Plauen soll im Wahn ihre neun Jahre alte Tochter erstochen haben. Nach dem Hinweis einer Nachbarin hatten Polizisten das Kind am Dienstag mit mehreren Stichverletzungen in der Wohnung der 49 Jahre alten Mutter gefunden. Ein Notarzt versuchte vergeblich, es wiederzubeleben, wie die Polizei in Zwickau berichtete.

Die Mutter werde psychiatrisch betreut, sagte ein Sprecher. Am Mittwoch soll sie dem Haftrichter vorgeführt werden. Ermittelt wird wegen Totschlags. Der genaue Tathergang war zunächst unklar. Die Nachbarin hatte die Beamten gerufen, weil die Mutter Gegenstände aus dem Fenster geworfen hatte.

Die Familie ist dem Jugendamt in Plauen bekannt. Wie eine Sprecherin des Vogtlandkreises berichtete, war die Frau unter anderem im September von der Polizei in verwirrtem Zustand in Plauen aufgegriffen und später in die Psychiatrie eingewiesen worden. Weil der Vater beruflich viel unterwegs war, brachte das Jugendamt das Mädchen für mehrere Monate in ein Kinderheim. An den Wochenenden und in den Ferien durfte es jedoch nach Hause.

Ende Februar teilte die Mutter dann mit, dass sie ihr Sorgerecht wahrnehmen und die Tochter nicht mehr ins Heim zurückbringen will. Der Kindesvater stimmte zu. Das Jugendamt habe den Fall positiv eingeschätzt und keine Gefährdungssituation gesehen, so die Sprecherin.