103132552

Muttertag vergessen? Jetzt noch schnell anrufen und vorbeischauen

Heute ist Muttertag. Vergessen? Dann jetzt noch schnell anrufen. Nach einem offenen Blumenladen suchen. Ein selbst gemaltes Kärtlein mit einem Gedicht beschreiben.  Am besten vorbeifahren. Zur Not auch ohne Geschenk, denn manche Mütter verstehen das mit der Vergesslichkeit und freuen sich ohnehin mehr über den Gruß und den Kuss.

Mutter sein ist keine leichte Aufgabe. In Deutschland haben 2017 rund acht Millionen Mütter mit mindestens einem minderjährigen Kind in einem Haushalt zusammengelebt. Darunter waren etwa fünf Millionen Frauen mit mindestens einem Kind unter zehn Jahren. Rund 740.000 hatten ein Baby von unter einem Jahr, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden zum Muttertag am 12. Mai mit.

Die Mehrheit der Mütter mit wenigstens einem Kind unter 18 Jahren ging demnach arbeiten: 68 Prozent. Im Jahr 2008 habe die Quote noch bei 63 Prozent gelegen, teilten die Statistiker weiter mit. Nicht enthalten seien Frauen in Mutterschutz oder Elternzeit.

Arbeit im Beruf und Arbeit bei der Erziehung – das ist eine Doppelbelastung, die nicht immer leicht auszuhalten ist. Staat und Gesellschaft versuchen zwar, die Rahmenbedingungen für diese Doppelbelastung zu verbessern, doch es fehlt weiterhin an flexiblen Kinderbetreuungsangeboten, an entlastenden Hilfen und auch an einer Honorierung dieses Engagements. Da sollte wenigstens am Muttertag ein kleines Dankeschön der Kinder möglich sein. Für all die Vergesslichen: Am besten jetzt gleich anrufen oder vorbeischauen.

Den Muttertag habe ich...
40%
3%
18%
39%