nach oben
© dpa
27.03.2014

NSU-Prozess: Gericht setzt Vernehmung von Wohllebens Ex-Freundin fort

München (dpa) - Im NSU-Prozess will das Gericht an diesem Donnerstag (09.30 Uhr) die Vernehmung der früheren Freundin des Angeklagten Ralf Wohlleben fortsetzen.

Die 32-Jährige soll 1998 beim Untertauchen der drei späteren mutmaßlichen Neonazi-Terroristen Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe geholfen haben. Ihre Vernehmung konnte am Mittwoch nicht abgeschlossen werden. Außerdem soll ein Zeuge aus dem Thüringer Innenministerium über die Führung des V-Manns Tino B. berichten, der Ende der 90er Jahre in der Jenaer Neonazi-Szene aktiv war.