nach oben
Ermittler der Spurensicherung der Polizei durchsuchen in Kiel das Gelände einer Kfz-Werkstatt. Foto: Marcus Brandt
Ermittler der Spurensicherung der Polizei durchsuchen in Kiel das Gelände einer Kfz-Werkstatt. Foto: Marcus Brandt
26.05.2012

Nach Hells-Razzia: Polizei sucht weiter einbetonierte Leiche

Kiel (dpa) - Nach der Großrazzia gegen die Hells Angels im Norden Deutschlands hat die Polizei die Suche nach einer mutmaßlich einbetonierten Leiche in einer Lagerhalle wieder aufgenommen. «Die Arbeiten laufen wieder», sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamts Schleswig-Holstein der dpa.

Nähere Angaben machte sie zunächst nicht. Die Beamten hatten die stundenlange, bislang vergebliche Suche nach einem seit zwei Jahren vermissten Türken im Fundament einer Lagerhalle des Rockerclubs nahe Altenholz bei Kiel am Vorabend unterbrochen.

Ebenfalls fortgesetzt wurde am Samstag die Durchsuchung einer Kfz-Werkstatt in Kiel. Medienberichten zufolge sollen die Hells Angels dort in einem ehemaligen Trafo-Häuschen eine Art Folterkammer eingerichtet haben.