nach oben
ski © blaueblume.net  / pixelio.de
20.01.2014

Nach Österreich oder in die Schweiz zum Skifahren

Wir Deutschen fahren gerne Ski und das am liebsten in den Alpen. Hier gibt es den schönsten Puder, die richtige Schneesicherheit und das schönste Ambiente. Österreich und die Schweiz sind neben den deutschen Alpen unsere Lieblingsziele. Gerade Österreich hat in den vergangenen Jahren einen kleinen Boom erlebt.

Der Schweizer Franke ist uns teilweise zu stark geworden und so haben sich die Touristen aus der einst so beliebten Schweiz ein wenig zurückgezogen. Eine Übersicht geeigneter Skihotels findet man z.B. hier, zumindest was Unterkünfte in den deutschen und österreichischen Alpen betrifft.

Die Schweiz sollte allerdings nicht in Vergessenheit geraten. Schließlich galt sie eine Zeit lang als eines der liebsten Urlaubsziele der Deutschen, nicht nur zum Skifahren sondern auch zum Wandern im Sommer oder in Bezug auf die schönen Großstädte wie Zürich oder Bern, in denen viel Kultur zu erleben ist. Die letzten Jahre sind für viele Kantone in Bezug auf die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland eher weniger gut ausgefallen. Besonders in den Wintermonaten, wenn üblicherweise die Touristen aus Deutschland, Großbritannien oder den USA einfallen, sah es in den Jahren seit der großen Finanzkrise eher mau aus. In dieser Saison scheint es aber im wahrsten Sinne des Wortes bergauf zu gehen. Zu Beginn waren die Schneeverhältnisse in vielen Skigebieten zwar noch nicht ganz so gut, so dass Schneekanonen und Kunstschnee eingesetzt werden mussten, doch vor allem über die Weihnachtsferien und die Feiertage sorgten gute Bedingungen dafür, dass die Gäste auf die Pisten strömten.

Es könnte für die Schweizer Tourismusbranche eine insgesamt zufriedenstellende Saison in vielen Skigebieten werden, wenn der Rest des Winters ebenso gut ausfällt wie die Weihnachtsferien. Zwischen Ende Dezember und Anfang Januar sind viele Hotels gut ausgelastet gewesen und die Bergbahnen konnten sich vielerorts über einen regelrechten Ansturm freuen. In verschiedenen Orten, beispielsweise in Verbier und Zermatt, wird wieder ein erhöhter Zuwachs von Touristen aus dem Ausland verzeichnet, unter anderem aus den USA und Russland. Es sieht so aus, als hätten gerade die amerikanischen Gäste wieder genug Geld, um in den Urlaub nach Europa zu fliegen. Die Schweiz liegt dabei in Bezug auf den Wintersport bei vielen von ihnen ganz vorne.

Besonders freut man sich in den Skigebieten aber darüber, dass wieder mehr europäische Touristen ins Land kommen. Ob Last Minute Reisende oder im Voraus organisierte Reisegruppen, sie lassen sich nicht mehr von dem starken Franken abschrecken, so wie es noch in den letzten Jahren der Fall gewesen ist. Es werden wieder mehr Buchungen vor allem aus Großbritannien und Deutschland entgegengenommen. Während es aus manchen Bereichen noch immer kritische Stimmen gibt, die sagen, eine verfrühte Euphorie sei fehl am Platz, sind sich die Touristenbüros vieler Schweizer Skiorte sicher, dass es ein guter Winter wird, wenn ihnen das Wetter nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht. Es stimmt zwar, dass viele deutsche Touristen noch immer lieber nach Österreich fahren oder im eigenen Land bleiben, doch ein Anstieg der Buchungen ist erkennbar und so wächst die Hoffnung auf eine gute Saison.