nach oben
© dpa
06.10.2016

Nach Übergriffen im letzten Jahr: Köln will Silvester sicher machen

Köln. Die Stadt Köln will mit mehr als 1000 Polizisten neuerliche Übergriffe in der Silvesternacht verhindern.

"Nach unserer Vorstellung wird es keinen Bereich geben, in dem Menschen hier in Köln - in der Innenstadtzone jedenfalls - keine Polizeibeamtinnen und -beamten sehen werden", kündigte Polizeipräsident Jürgen Mathies am Donnerstag bei der Vorstellung des geplanten Sicherheitskonzepts von Stadt und Polizei an. Zu dem Paket gehört auch eine Schutzzone um den Kölner Dom, die von etwa 1,10 Meter hohen Absperrgittern abgesichert wird. Darin soll Feuerwerk verboten sein.

Das neue Konzept ist eine Reaktion auf die vergangene Silvesternacht, in der es in Köln zu chaotischen Zuständen und massenhaften Übergriffen gekommen war.