nach oben
Im Internet aussuchen, im Laden kaufen – so funktioniert lokalschatz.de.
Im Internet aussuchen, im Laden kaufen – so funktioniert lokalschatz.de.
Andrea Künkele  koordiniert das Projekt lokalschatz.de
Andrea Künkele koordiniert das Projekt lokalschatz.de
09.09.2016

Nah am Kunden

Andrea Künkele koordiniert das Projekt lokalschatz.de

Seit Monaten fiebert Andrea Künkele auf diesen Tag hin, führt Telefonate, schreibt zahlreiche E-Mails an Händler und Kooperationspartner: Nun geht lokalschatz.de an den Start, der Online-Marktplatz für den lokalen Handel, ein Projekt des PZ-Medienhauses, das Andrea Künkele mit großer Begeisterung koordiniert.

„Die Technik steht, der Kunde kann das Angebot nutzen und wird schnell erkennen, wie toll und praktisch die Verbindung zwischen Einkauf im Internet und dem Erlebnis im Geschäft vor Ort ist“, sagt die 39-Jährige. Sie ist überzeugt von den Chancen, die lokalschatz.de für Kunden, für die Händler als Einstieg in das Online-Geschäft und schließlich für die ganze Region bietet. „Wenn der Umsatz in den Fachgeschäften vor Ort bleibt, können Kommunen ihre kulturelle Vielfalt und ihre Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten und Theater erhalten.“ Doch Künkele weiß auch: Es ist ein Prozess des Umdenkens nötig, den sie gerne mit vorantreiben will. „Wir haben eine Verantwortung für die Umgebung, in der wir leben, und mit unserer Kaufentscheidung beim Händler um die Ecke, sorgen wir dafür, dass die Region bunt bleibt.“

Das sieht die gebürtige Ungarin auch ganz eigennützig. Sie wohnt mit ihrem Mann seit 2008 in Pforzheim, sie fühlt sich hier wohl und will, dass ihre Familie auch weiterhin gut in Pforzheim leben kann. „Es geht bei lokalschatz.de nicht nur darum, eine Webseite gestaltet zu haben, auf der sich die Händler präsentieren. Es geht mir darum, dass alle den langfristigen Sinn dahinter sehen.“ Seit ihrer Arbeit an Lokalschatz.de schätzt Künkele selbst noch viel mehr den Wert kleiner Geschäfte vor Ort mit persönlicher Beratung. Ihr großes Ziel bei dem lokalen Online-Marktplatz ist es, die Händler nicht alleine zu lassen, Kompetenzen zu bündeln. Deshalb steht sie in engem Kontakt mit den Händlern, entwickelt mit ihnen Ideen, wie sie sich weiterentwickeln können, geht bei der Planung auf die individuellen Bedürfnisse ein.

Dabei profitiert Künkele von ihren bisherigen Berufserfahrungen. Sie war zehn Jahre lang bei der Kommunikationsagentur Saatchi & Saatchi Budapest als Account Director für internationale Kunden und das Projektmanagement verantwortlich. Während dieser Zeit hat sie täglich Journalisten und Kunden betreut, Projekte koordiniert und war auch in der Neukundenakquise tätig. Aus dieser Zeit weiß sie auch, dass die Arbeit mit dem Start von lokalschatz.de nicht aufhört. Denn ein Termin ist schon jetzt dick in ihrem Kalender vermerkt: Am 22. September steht die erste Schulung der teilnehmenden Händler an.