nach oben
Anzeige
© Pixabay CC0
08.11.2016

Neue Abofalle bei WhatsApp: So erkennen Sie die Abzockmasche

Gefahr für WhatsApp-Nutzer: Bei einer neuen Abo-Falle auf der beliebten Instant-Messaging-Plattform werden die Nachrichten, die zur Abo-Falle führen, von den eigenen Kontakten an Sie verschickt.

Das sorgt dafür, dass die Nachricht augenscheinlich eine seriöse Quelle hat, denn wer denkt denn bei einer Nachricht von den eigenen Kontakten an einen bösartigen Hintergrund? Wer aber dennoch auf den Link klickt, muss auf einer Webseite mehrere Fragen beantworten. Und hier schnappt die Abo-Falle zu.

Immer wieder tauchen Abo-Fallen auf Facebook und WhatsApp auf, die zu erheblichen Kosten führen können.

Gutschein als Lock-Taktik

Sind die verschiedenen Fragen erst einmal beantwortet, werden Sie dazu aufgefordert, die Nachricht an mindestens fünf Freunde weiterzuleiten. Als Belohnung wird ein Gewinnspiel angepriesen, an dem man nur unter dieser Bedingung teilnehmen kann. Die Nachricht wird somit als klassischer „Kettenbrief“ in Umlauf gebracht.

Spätestens hier sollten die Alarmglocken läuten, denn wenn ein Gutschein angepriesen wird und letztlich ein Gewinnspiel folgt, muss ja etwas Faules dran sein.

12 Euro pro Woche werden abkassiert

Wer jetzt denkt, den großen Coup gelandet zu haben, der wird enttäuscht, denn zu gewinnen gibt es eigentlich gar nichts. Stattdessen aber folgt eine Rechnung, und das mit satten 12 Euro je Woche. 624 Euro im Jahr werden Ihnen berechnet, um an diesem scheinbaren Gewinnspiel teilnehmen zu dürfen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass Aktionen, die darauf abzielen, Nachrichten an eigene Kontakte weiterzuleiten, aus einer unseriösen Quelle stammen. Das alleinige Weiterleiten von Nachrichten kann bereits zu Folgekosten führen oder bösartige Software auf Ihrem Handy installieren.

Was tun, wenn ich in die Abo-Falle getappt bin?

Das passiert sogar manchmal dem Profi, denn die Fallen werden immer ausgeklügelter und perfider. Wird der Betrag vom Konto abgebucht, hilft nur noch ein Anruf bei der Bank, um die Lastschrift zurückholen zu lassen. Dem Abo muss außerdem beim Mobilfunkanbieter und dem Anbieter des Abos schriftlich widersprochen werden.

Teilen Sie dem Anbieter schriftlich mit, dass es lediglich Ihre Absicht war, an dem Gewinnspiel teilzunehmen und keinesfalls der Abschluss eines Abos. Im Zweifel immer mit einem Anwalt drohen, insbesondere dann, wenn der Anbieter nicht auf sein Geld verzichten will.

Auf vielen Smartphones ist ein Virenschutz-Programm hilfreich. Das hilft zwar nicht vor der Abo-Falle, warnt aber vor unseriösen Links, die Schadsoftware verbreiten. Wer Hilfe benötigt, ist beim PC-Spezialist in Pforzheim gut beraten.


PC Spezialist Pforzheim

Berlinerstraße 2
75172 Pforzheim

Telefon: (07231) 139-705
Telefax: (07231) 139-707

Email: info@pcs-pforzheim.de
Internet: http://www.pc-spezialist-pforzheim.de