nach oben
02.02.2008

Neue Arbeitsplätze schaffen

Die SPD bildet im Pforzheimer Gemeinderat mit acht Sitzen die zweitstärkste Fraktion. Für SPD-Stadtrat Jens Kück ist offensichtlich: Pforzheim muss in Zukunft dringend die Wirtschaftskraft stärken, das Angebot an Arbeitsplätzen ausbauen und sich als Oberzentrum behaupten.

Wo liegen die Stärken von Pforzheim?

Jens Kück: Pforzheim beseitzt eine sehr gute Infrastruktur und ein breites Angebot in Kultur, Schule und Sport. Das alles bietet Pforzheim in einer überschaubaren Stadtgröße, die nicht von Anonymität geprägt ist.

Die ausgesprochen hohe Standortgunst und die Nähe zu Forschungs-Einrichtungen, Flughäfen und Freizeitbereichen ist ein weiteres Plus für Pforzheim. Und: Die Menschen in Pforzheim sind bereit, Aufgaben zu übernehmen.

Wo liegen die Schwächen von Pforzheim?

Jens Kück: Pforzheim ist die einzige Großstadt in Baden-Württemberg, die es nicht geschafft hat, in den vergangenen Jahren das Gewerbesteuer-Aufkommen zu verdoppeln. Es stagniert. Der Verlust von über 10.000 Arbeitsplätzen im Schmuckbereich konnte nicht annähernd in anderen Bereichen kompensiert werden.

Pforzheim hängt inzwischen von Ausgleichszahlungen anderer Städte ab: Geht es den anderen Städten gut, bekommen wir etwas davon ab; geht es denen nicht gut, spüren wir das in Pforzheim unmittelbar.

In welche Richtung sollte sich Pforzheim entwickeln?

Jens Kück: Pforzheim muss auf ein qualitatives Wachstum setzen. Dazu ist die Aufgabe als regionale Kultur-Hauptstadt, Schulstadt und Sportstadt ernst zu nehmen. Das muss vermarktet werden.

Die Zusammenarbeit mit dem prosperierenden Umland soll enger verzahnt werden, denn wir brauchen mindestens 5.000 neue Arbeitsplätze. Dazu liegt seit Jahren eine aussagekräftige Cluster-Analyse mit Empfehlungen vor, die zum Beispiel den Ausbau von Feinwerktechnik, Stanztechnik und Design im weitesten Sinne empfiehlt.

Der demografische Wandel sollte in seiner Konsequenz angenommen und die dringend erforderlichen Schlußfolgerungen daraus für die Entwicklung der Stadt Pforzheim gezogen werden.