nach oben
Die beiden Home Run-Vorsitzenden Deborah Sailer und Jochen Dannecker und die neue Jugendleiterin Suzanne Korevaar (von rechts) machen sich stark für die Jugendlichen.
Jugendleitung Home Run © Schmid
13.10.2010

Neue Jugendleiterin im Knittlinger Home Run

Die Bedürfnisse von Jugendlichen haben sich verändert. Darauf will der Knittlinger Jugendarbeits-Verein Home Run mit angepassten Angeboten reagieren. Suzanne Korevaar ist ab Dezember neue Jugendleiterin.

Jugendlichen werden immer weniger Grenzen aufgezeigt, sie haben weniger Zukunftsperspektiven, es fehlt ihnen an Selbstwertgefühl – das sind die Erkenntnisse, die die Mitarbeiter des Knittlinger Vereins für offenen Jugendarbeit Home Run gesammelt haben. Sie wollen neue Angebote entwickeln, die sich speziell auch an ältere Jugendliche richten, um diesen Trends zu begegnen. „Wichtig ist uns auch, junge Mitarbeiter zu integrieren", sagte Deborah Sailer, eine der Vorsitzenden.

Personell hat sich bei Home Run einiges getan. Die langjährigen hauptamtlichen Mitarbeiter Evelynund Henning Krockow sind nicht mehr im Boot. Ab Dezember soll Suzanne Korevaar als Jugendleiterin deren Job übernehmen. Die gebürtige Niederländerin soll zuerst zu 50 Prozent, ab dem 1. Januar dann als Vollzeitkraft im Home Run arbeiten. Die 23-Jährige studiert Soziale Arbeit und gestaltet seit sieben Jahren in Hoffenheim offene Jugendarbeit mit. Sobald ihre Arbeit in Knittlingen beginnt, will Suzanne Korevaar in die Nähe ihrer künftigen Wirkungsstätte ziehen.